Kurz etwas zu meiner Person. Ich habe, so wie viele andere meine Modellbauursprünge in der Kindheit. Erstes Modell, unvergesslich eine Focke Wulf FW 190 in einer in der farbwahl merkwürdigen Tarnbemalung noch mit väterlicher Hilfe, mit 6 Jahren. Mit der Volljährigkeit ließ das Interesse dann gänzlich nach. Anfang der Neunziger stieg ich allerdings wieder mit noch größerem Interesse ein. Nun auch ambitionierter, was sich in angeschafften Werkzeugen und Maschinen zeigte. Ich fing sogar an mich mit Abformen und Abgiessen im Standguß zu beschäftigen. Themen Gebiete waren WWI, WWII und mit Ausflügen in die SciFi-Thematik. Im Winter 2014/15 wurden die Sci/Fi-Ausflüge, erst nur als Ausgleich gedacht, ausgedehnter und auf der International Small Scale Convention( die es leider in dieser Form seit diesem Jahr nicht mehr gibt) an der ich 2015 zum ersten mal teilnahm, war ich erstaunt über das rege Interesse das meine selbst erdachten SciFi-Panzerfahrzeuge erregten. Schon da hatte ich die Idee für Steampunkmodelle im Hinterkopf. Seit dem bin ich völlig von den klassischen Militär-Themen weg. Die eigenen Ideen und die Kreativität der man hier freien Lauf lassen kann, sind es die für mich hier die Begeisterung ausmachen. Mir macht die Modellbau jetzt noch deutlich mehr Spaß!

2016 war ich dann schon mit meinen ersten Steampunkmodellen auf der ISSC und man kann nur sagen das es schon stolz macht wenn erstaunte und begeisterte Gesichter die eigenen Modelle betrachten. Ihr findet unter Kitreviewonline eine kurzen Bericht über die ISSC 2016, in dem auch meine Modelle Erwähnung finden.

Ich gehöre sicher nicht zu der Topriege des Modellbaubereiches, allerdings sehe ich meine stärken eher in der Kreativität und meinen Ideen. Schön ist was gefällt!

Und wie man oben sieht ist es schon nicht mehr nur beim Steampunk-Modellbau geblieben!